Blog

(22 of 472)
  • Sep 9, 2017, 11:00:35 AM

    Mösensucht

    Gibt es eigentlich wirklich Mösensucht oder Sexsucht? Ich glaube ja. Ich habe in meinem Fickleben so viele Männer getroffen und scheine irgendwie als für starke Ficksucht zu gelten.
    Dies merke ich vor allem an der Gier mich noch einmal erleben zu wollen, aber auch an der Veränderung der Männer. Viele haben nach mir ein starkes Selbstbewusstsein und gehen anders mit Frauen um. Ich denke, dass mein Zusammensein mit ihnen etwas auslöst.
    Vielleicht bin ich zu lieb, sage ihnen genau was ich will und lege mein Denken ganz offen. Hinzu kommt dann das Sexuelle. Ich lass mich wirklich gehen und auf den Mann ein. Massiere mit meinen Muschimuskeln beim Ficken seinen Schwanz gleich mit und fordere mit meinen Blicken die tiefe Einspritzung in mein Fleisch. Mann merkt also: "Das ist echt. Das ist Fickglück." und bleibt an mir gedanklich und körperlich eindrücklich hängen.
    Für mich hat es den Nachteil, dass manche Männer dann zum Stalken neigen, mich alleine für sich wollen und mir nach so einem Erlebnis viel zu viel Nähe entgegenbringen. Das ist irgendwie ein Kompliment, aber irgendwie auch nicht.
    Männer jedoch mit viel und gutdurchdachtwirkten Gehirn geben ihre neue Energie eher auf andere Frauen und schreiben mir dann, wie sie sich neu erleben und eben auch die Frauenwelt.
    Ich bin also gerne Einstiegsfrau in die Mösensucht.
    Traust Du Dich? Komm ich lutsche nur einmal an Deinem Schwanz und lege meine Schamlippen um Dich ;)